Zeitschrift Tja?!

Im Rahmen eines Projektmoduls wurde die Studierendenzeitschrift tja?! mit kulturwissenschaftlichem Schwerpunkt gegründet. Die Zeitschrift berichtet nicht über tagesaktuelle Themen, sondern arbeitet einen festen kulturellen Themenschwerpunkt aus studentischer Sicht auf.

Aktuelle Ausgabe zum Thema "Kulturelle Identität und Diversität" (Sommersemester 2022)

Mittlerweile ist ein Jahr vergangen seitdem das Projekt Studierendenzeitschrift "tja?!" an den Start ging. Nachdem die erste Ausgabe gut ankam, nahmen wir im Herbst motiviert die Arbeit für die neue Ausgabe zum Thema „Kulturelle Identität und Diversität“ auf.

Mit dem Start ins neue Jahr, der mehr oder weniger gut überstandenen Klausurenphase und dem Start ins neue Semester, kommt auch immer das hoffnungsvolle Gefühl auf einen kleinen Neustart auf. Die Coronamaßnahmen lockern sich – vielleicht haben wir das Schlimmste überstanden. Gleichzeitig überschatten jedoch andere Ereignisse auf der Welt dieses Gefühl des Optimismus: Die Olympischen Winterspiele in China sind begleitet von der Fiktion der „politischen Neutralität“ des IOC’s. Der Krieg in der Ukraine lässt Erinnerungen an den Kalten Krieg aufkommen und bringt Krieg und Leid zurück in die Realität Europas. 

Warum Sport auch immer politisch ist und wie dieser von der Politik instrumentalisiert wird, könnt ihr in dem Artikel von Paula „Schwarz-Rot-Gold“ auf Seite 24 nachlesen. Mit der Frage, wie die deutsche Vergangenheit auch heute noch einen großen Einfluss auf die Identitätsbildung vieler Menschen hat und woraus sich die ostdeutsche Identität konstituiert, damit haben sich Naomi und Lara beschäftigt. 

Wie sich Rassismuserfahrungen auf die eigene Identität auswirken und diese prägen, veranschaulicht Rabia in ihrem Kommentar ab Seite 7. 

Außerdem hat Rabia sich kritisch mit der Repräsentation und Diversität im Verlagswesen beschäftigt und bietet einen Blick hinter die Kulissen. Diesen Artikel findet ihr ab Seite 28.

Tja, dann wünschen wir euch mal viel Spaß beim Lesen dieser und vieler weiterer Beiträge.

- Hanna für die tja?! Redaktion

Kontakt und Teilnahme

Wenn ihr gerne Teil des Teams sein möchtet, meldet euch per Mail unter zeitschrift.projekt@gmail.com

oder schaut auf Instagram @tja_diezeitschrift vorbei! Wir suchen Leute, die in den Bereichen Layout (Fotografie, Grafik Design, Illustration), Schreiben (Recherchieren, Interviewführung, Erstellen von Inhalten), Social Media und Marketing unterstützen möchten.

 Weitere Informationen gibt es auch über die Website des Lehrstuhls Cultural Engineering.

Werbung Teilnahme

 

Die Gründerinnen beschreiben Ihre Idee zur Zeitschrift so:

Tja?! ...

Tja kann Vieles bedeuten. Brot vergessen beim Einkaufen? Tja. 

Klimaerwärmung? Tja. Weltuntergang? Tja. Kann man ja schließlich nichts dran ändern. Oder doch?

Wir, Studierende, haben uns gedacht das “Tja” kritisch unter die Lupe zu nehmen und eben genau diese Haltung zu hinterfragen, indem wir eine Zeitschrift gründen, die sich immer halbjährlich mit einem kontroversen und gesellschaftlich relevanten Thema genauer auseinandersetzt.

 

Letzte Änderung: 05.04.2022 - Ansprechpartner: Webmaster