Unischriftzug 730x185

FEM POWER

Mit dem ESF-geförderten Landesprogramm FEM POWER setzt sich die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg das Ziel, Maßnahmen zur Verbesserung der Teilhabe von Frauen auf allen Ebenen und in allen Bereichen der Universität zu initiieren und damit aktiv an der Umsetzung des Landesprogramms für ein geschlechtergerechtes Sachsen-Anhalt mitzuwirken.

 

Im Rahmen des FEM POWER Projekts soll die Gleichstellungsarbeit an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg durch verschiedene, aufeinander abgestimmte, dennoch alleinstehende Maßnahmen unterstützt und strukturell weiter verankert werden. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Förderung der Integration von Genderforschung in Lehre und Forschung.

 

MINT-Rekrutierung

Zielstellung:
Erhöhung des Frauenanteils auf allen Ebenen des MINT-Bereiches der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg durch die Erarbeitung, Umsetzung und Implementierung eines Gesamtkonzeptes zur Sensibilisierung und MINT-Rekrutierung in enger Zusammenarbeit mit den bestehenden Struktureinheiten und Fakultäten.

Die qualitative Weiterentwicklung dieses Projektteils wird durch die Zusammenarbeit im Rahmen des FEM POWER Netzwerks gesichert. Diese landesweite Kooperation gewährleistet eine entsprechende Vernetzung, Schulung und Unterstützung der an der MINT-Rekrutierung beteiligten Akteur*innen der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg mit den weiteren Hochschulen des Landes Sachsen-Anhalt.

Zielgruppe:
Direkt anzusprechende und von dieser MINT-Rekrutierung profitierende Personengruppen sind einerseits die Studentinnen, Promovendinnen und Mitarbeiterinnen sowie Bewerberinnen für Professuren aus dem gesamten MINT-Bereich.
Zum anderen werden durch die konzeptionelle Unterstützung und Betreuung der MINT-Rekrutierung besonders die folgenden Fakultäten der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Vorteile erzielen:

  • Fakultät für Maschinenbau
  • Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik
  • Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
  • Fakultät für Informatik
  • Fakultät für Mathematik
  • Fakultät für Naturwissenschaften

 

Post-Doc-Initiative

  • Flankierung Juniorprofessur:

Bei Berufung einer Juniorprofessorin mit Tenure-Track-Option wird die Ausstattung der Juniorprofessur durch die Finanzierung einer Doktorandinnen-Stelle (E13 50%) unterstützt. Geplant ist, eine solche zusätzliche Ausstattung für drei Juniorprofessuren zu schaffen.

  • Post-Doc-Brückenförderung:

Zur Erleichterung des Übergangs von der Promotion in die Post-Doc-Phase wird eine Überbrückungsfinanzierung eingerichtet. Promovierte Wissenschaftlerinnen der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg sollen ermutigt werden, ihre Habilitation oder ein eigenes Forschungsvorhaben zu planen und vorzubereiten. Die Finanzierung der Projekte soll den Charakter einer Anschubfinanzierung haben und beinhaltet Personalmittel in Höhe von bis zu 75 % E13 für eine Dauer von bis zu neun Monaten.

Aktuelle Infos dazu finden Sie hier

Genderforschung

  • Weiterbildungen zu gendersensibler Lehre
  • Förderung und Sichtbarmachung von Genderaspekten in Forschung & Lehre
  • Integration von Genderforschung in die MINT-Fächer

MaGeCa - MagdeburgerGenderCampus

Unter dem Label Magdeburger Gendercampus werden Aktivitäten und Veranstaltungen der Uni Magdeburg organisiert, vernetzt und sichtbar gemacht, die sich mit den Themen Gender, Genderforschung und Chancengleichheit befassen. Damit ist das Label Teil der hochschulübergreifenden Plattform gendercampus@Sachsen-Anhalt, die ein gemeinsames Ergebnis der Zusammenarbeit im Rahmen des landesweiten Projektes FEM POWER darstellt.

Bisherige Veranstaltungsreihen:

Interdisziplinäre Ringvorlesung WS 2019/20: Gender in den Technik-, Natur-, Nachhaltigkeitswissenschaften

Letzte Änderung: 20.02.2020 - Ansprechpartner: Webmaster