Eine Universität für alle_lang

Unsere Kampagne

EINE UNIVERSITÄT FÜR ALLE – Ein Wimmelbild für Vielfalt und Sichtbarkeit

 

Ideenentwicklung:           Jeanette Krumbach & Verena Walterbach
Gestalterische Umsetzung:   Fuchs & Hase
Schlagwörter:   Gleichstellung l Wimmelbild l Vielfalt l Sichtbarkeit l Diversity

 

Von der Idee bis zur Umsetzung

Die Idee ein Wimmelbild der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg zu kreieren, ist zu Beginn der COVID-19-Pandemie entstanden. Das ursprüngliche Ziel, ansprechende und sinnvolle Werbematerialien zu entwickeln, um uns als Büro für Gleichstellungsfragen (kurz: BfG) sichtbar zu machen, wurde schnell um die folgende Idee erweitert: die Erarbeitung einer Kampagne in Form eines Wimmelbildes der gesamten Universität.
Doch warum haben wir uns für ein Wimmelbild entschieden?

Wimmelbilder sind vielen Menschen vielleicht noch aus der Kindheit ein Begriff. Doch sprechen sie längst nicht mehr nur Kinder an, sondern alle Personen – unabhängig vom Alter. Durch ihre ansprechende Gestaltung erzielen sie Aufmerksamkeit und schaffen es, auf einem Bild möglichst viele Szenerien, Orte sowie diverse Charaktere zu vereinen. Sie ermöglichen, Vielfalt grafisch darzustellen und räumliche Distanzen zu überwinden. Auch unsere eigene Universität zeichnet sich durch eine hohe Vielfalt an unterschiedlichen Personen und Schauplätzen aus, die teilweise räumlich sehr verstreut sind. Mit der Gestaltungsform eines Wimmelbildes kann auch die Komplexität unserer Universität in einem Bild dargestellt und auf die Diversität an Personen sowie Lern- und Lehrorten aufmerksam gemacht werden. Doch Wimmelbilder bringen aus unserer Sicht noch zahlreiche weitere Vorteile mit sich:

  • Sie sind barrierearm, denn auch Menschen die weder lesen noch schreiben können haben die Möglichkeit, die vermittelten Informationen und Botschaften zu verstehen. (bezieht sich auch auf Deutsch als Fremdsprache)
  • Wimmelbilder bieten einen hohen Interpretationsspielraum und regen zum Nachdenken und zum Austausch mit anderen an.
  • Durch die Vielzahl an Schauplätzen und abgebildeten Personen kann ständig etwas Neues entdeckt werden.
  • Sie bieten zudem eine Plattform um viele kleine Details darzustellen und um gleichzeitig auch für Themen (z.B. Gleichstellung & Diversität) zu sensibilisieren.

Für die gestalterische Umsetzung haben wir die Magdeburger Grafikagentur Fuchs & Hasegewählt. Die Unterstützung regionaler Künstler*innen – gerade auch zu Pandemiezeiten – war uns besonders wichtig und ihr Repertoire passte hervorragend zu unseren Ideen. Bei der Illustrierung des Wimmelbildes haben wir uns bewusst für einen einfachen und schlichten Farb- und Gestaltungsstil entschieden. Die Personen sind abstrakter gezeichnet, ohne Gesicht und sind konturiert und farblos dargestellt. Dadurch vermeiden wir Zuschreibungen und bieten keinen Raum für Diskriminierung. Das Wimmelbild bietet so einen hohen Interpretationsspielraum, mehr Möglichkeiten sich Geschichten auszudenken und der Fantasie freien Raum zu lassen. Es bietet zudem vielfältige Alternativen eines späteren Einsatzes. Neben der Nutzung in Form von Printmedien (Poster, Postkarten und Ausmalbilder) können auch einzelne Szenen aus dem Bild extrahiert und für Werbeartikel genutzt werden, um auch hier eine hohe Wiedererkennung und Identifikation zu sichern. Auf der Suche nach geeigneten Merchandise-Produkten stand für uns im Vordergrund, dass wir sinnvolle, vielfältige und vor allem nachhaltige Artikel anbieten, die möglichst alle Altersklassen und Zielgruppen ansprechen (z.B. nachhaltige Trinkflaschen, Saatgutkonfetti sowie Obst- und Gemüsebeutel aus Biobaumwolle). Auch hier war uns die Unterstützung regionaler Anbietender ein großes Anliegen. Durch die Kombination aus Wimmelbildmotiven mit nachhaltigen und sinnvollen Werbematerialien wollen wir uns als Büro für Gleichstellungsfragen sichtbar machen und einen hohen Wiedererkennungswert sicherstellen.

Unsere Zielsetzung

Mit der Wimmelbild-Kampagne wollen wir und natürlich das BfG hauptsächlich ein großes Ziel verfolgen: die Vielfalt der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg darstellen und sichtbar machen. Wir wollen zeigen, dass wir eine Universität für ALLE sind und die Vielfalt der an der Uni tätigen Mitarbeitenden, Studierenden sowie Gebäuden auf einem Bild räumlich “vereinen”. Wir sind eine Universität an der die unterschiedlichsten Personengruppen tätig sind und bestehen aus Lehr-, Lern und Begegnungsorten die teilweise weit verstreut sind. Mit unserem Wimmelbild wollen wir eine räumliche Nähe schaffen und die Universität als Gesamtbild darstellen. Unsere Kampagne soll Geschichten erzählen, sich von anderen abheben und alle Zielgruppen gleichermaßen ansprechen (Kinder, Schüler*innen, wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Mitarbeiter*innen). Durch einzelne gestalterische Elemente mit Bezug zur Stadt Magdeburg wollen wir zudem auch Menschen erreichen, die nicht an der Universität studieren oder hier beruflich tätig sind und zeigen, wie schön unser Standort sein kann. Durch unser Wimmelbild wollen wir eine Identifikation mit der Universität und mit der Stadt Magdeburg schaffen, indem wir viele Personengruppen gleichermaßen ansprechen und Menschen innerhalb und außerhalb der Uni auf einem Bild miteinander vereinen.

Letzte Änderung: 04.08.2022 - Ansprechpartner: Webmaster