Zentrale Gleichstellungsbeauftragte

Amtszeit 2020-2022

 

Dr. Sandra TiefelSandra Tiefel
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Gebäude 18, Raum 238
Universitätsplatz 2
39106 Magdeburg
Tel.: 0391/67-58945
oder sandra.tiefel@ovgu.de

1. In welchen Bereichen bin ich an der OVGU tätig:

"Eigentlich bin ich Mittelbauerin im Bereich Bildungswissenschaft und engagiere mich in der Ausbildung qualitativer Methoden. Daneben liegt mir aber viel an der Gestaltung von Arbeitsumgebungen, die Freude am gemeinsamen Entwickeln und Gestalten von Ideen ermöglichen."

2. Was will ich mit Gleichstellungsarbeit bewirken:

"Mein großes Ziel ist, dass alle - egal welches Geschlecht, ob mit oder ohne Handicap, aus anderen Ländern oder religiös - ihre Talente entwickeln und einbringen können. Mein Hauptaugenmerk liegt auf der Gestaltung von diskriminierungsfreien Strukturen."

3. Was würde ich neuen Kolleg*innen im Gleichstellungsbereich mit auf den Weg geben:

"Bildet Banden! Gemeinsam können wir was erreichen. Sucht eucht Verbündete - und vergesst dabei das Büro für Gleichstellungsfragen nicht."

4. Wo findet man mich in der Freizeit:

"Auf Spielplätzen und Fußballplätzen - und wenn die  3 Jungs im Bett sind, oft auf dem Sofa :)"

 

Seit 2016 bin ich die zentrale Gleichstellungsbeauftragte der OVGU und arbeite mit dem Team des Büros für Gleichstellungsfragen und den dezentralen Gleichstellungsbeauftragten aus allen Fakultäten, der Verwaltung und den zentralen Einrichtungen gemeinsam daran, unsere Universität chancengerechter aufzustellen.

Viel ist passiert in diesen vergangenen vier Jahren. Wir hatten doppelt Glück: durch das Einwerben von Bundesmitteln (PPII) und durch ein ESF-Projekt standen uns Gelder für Sensibilisierungsmaßnahmen und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses zur Verfügung und die Hochschulleitung trägt explizit das Ziel mit, die OVGU als Studien- und Arbeitsort bunter und geschlechtergerechter zu gestalten.

Als einen wichtigen Meilenstein in der Gleichstellungsarbeit sehe ich die Verabschiedung unseres zentralen Gleichstellungskonzeptes, in dem der Senat sich auf drei Rahmenziele und differenzierte Maßnahmen geeinigt hat.

Für mich stehen dabei folgende Herausforderungen im Fokus meiner Gleichstellungsarbeit:

  • Mitbestimmung und Teilhabe aller erhöhen (Strukturen und Prozesse im Blick haben, transparenter abbilden und Barrieren abbauen)
  • Geschlechtergerechte Nachwuchsgewinnung und -förderung von Studierenden bis zu Post docs ausbauen und
  • die Chancen gelebter kultureller Vielfalt betonen und Diskriminierung bekämpfen.

Mir macht die Arbeit im BfG Team oft großen Spaß – da sind patente, super qualifizierte, kreative und engagierte Mitarbeiterinnen am Start! Die Zusammenarbeit in der Gleichstellungskommission und mit den Mitgliedern des Gender Campus ist ebenfalls eine tolle Erfahrung und macht deutlich, was gemeinsam alles erreicht werden kann. Herzlichen Dank an alle, die sich hier einbringen!

Aber es gibt auch noch einiges zu tun:

  • Wir sind noch nicht gut genug aufgestellt, um Diskriminierung und Belästigungen vorzubeugen und/ oder rasch zu sanktionieren.
  • Die Potenziale von Geschlechterforschung für Studium und Lehre können noch gehoben werden.
  • Die Möglichkeiten zur befruchtenden Verbindung von Gender und Diversity an der OVGU sind noch nicht genügend eruiert und die Pläne für Synergien sollen noch konkretisiert und umgesetzt werden.

Ich möchte mich in den nächsten zwei Jahren gern in diesen Prozessen engagieren.

 

 

Stellvertretende zentrale Gleichstellungsbeauftragte 2020-2022:

 

Franziska GengeFranziska Genge
Sachgebiet Qualitätssicherung

1. In welchen Bereichen bin ich an der OVGU tätig:

"Im Dezernat Studienangelegenheiten, genau im Sachgebiet Qualitätssicherung."

2. Was will ich mit Gleichstellungsarbeit bewirken:

"Ich möchte gern die Gleichstellungsarbeit im Bereich Studium und Lehre vorantreiben."

3. Was gefällt mir gut an der OVGU:

"Die Uni ermöglicht Ihren Mitarbeiter*innen eigene Ideen und Projekte zu realisieren und so wird der Campus und die Uni stets vorangetrieben."

4. Wo findet man mich in der Freizeit:

"Mit der Familie unterwegs in den Schwimmbädern oder auf den Fahrradwegen von Magdeburg. Gern aber auch bei einem geselligen Beisammensein mit Freunden und Kollegen."


 

Dr. Mareike Fingerhut-SäckMareike Fingerhut-Säck
Bereich für Geschichte (BES)

1. In welchen Bereichen bin ich an der OVGU tätig:

"Ich bin als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Geschichte mit Schwerpunkt Geschlechterforschung tätig und habe daher auch ein Interesse an Gleichstellungsarbeit, weil dies auch in meiner Forschung eine Rolle spielt."

2. Was will ich mit Gleichstellungsarbeit bewirken:

"Ich bin Mitglied der ersten Stunde im Magdeburger Gendercampus und habe auch schon vorher als Hiwi im Gleichstellungsbüro gearbeitet. Dadurch kam ich schon früh mit Gleichstellungsarbeit in Berührung und habe gemerkt, dass es in diesem Bereich an der OvGU noch viel zutun gibt. Dabei möchte ich gern mitwirken und für eine geschlechtersensiblere und -gerechtere Uni eintreten. Hierbei möchte ich natürlich auch mein Wissen aus der Historischen- und Genderforschung mit einbringen, da ich denke, dass dies hilft, manche Ungleichheiten zu erkennen, erklären und an der Veränderung mitzuwirken."

3. Was gefällt mir gut an der OVGU:

"Ich studiere und arbeite seit 2003 an der OvGU und bin ihr seither sehr verbunden. Ich mag vor allem die Größe der Uni, die einen persönlicheren Umgang ermöglicht, was das Studieren und Arbeiten viel leichter und angenehmer macht."

4. Wo findet man mich in der Freizeit:

"In der "Freizeit" bin ich im Moment Mama und wenn ich dann doch Zeit für mich habe, so liebe ich Chorgesang und kümmere mich um Menschen in meinem Umfeld, die Hilfe brauchen."

 

 

Letzte Änderung: 28.08.2020 - Ansprechpartner: Webmaster