Newsletter Oktober 2019

Falls der Newsletter nicht richtig angezeigt wird, wechseln Sie bitte zur Webseite

Alternativtext

Liebe Wissenschaftler*innen und Interessierte,

 

anbei finden Sie den aktuellen Newsletter Women-in-Science, den Sie gern auch weiterleiten können.

Zur Registrierung oder bei Fragen, für Wünsche und Anregungen melden Sie sich gern unter: gleichstellungsbeauftragte@ovgu.de.

Ihr Büro für Gleichstellungsfragen der OVGU

__________________________________________________________

Auf unserer Website finden Sie aktuelle Informationen rund um Chancengleichheit an der Universität, Förderangebote, Termine des Coaching- und Mentoringprogramms COMETiN, Aktivitäten im Rahmen des Magdeburger Gender Campus uvm.

Aus dem Inhalt

Aktuelles
» Wissenschaftsstandort Magdeburg: Unterstützende gesucht
» Start der Interdisziplinären Ringvorlesung "Gender in den Technik-, Natur-, Nachhaltigkeitswissenschaften"
» Buchpräsentationen Geschlechterforschung
» Female Scientists Network - Magdeburg connects Life-Scientists and Alumnae
» Projekt- und Selbstmanagementseminar für Doktoranden: Getting started
» women&work feiert im kommenden Jahr 10-jähriges Jubiläum
» women&work: kostenfreue Webinar-Reihe für Frauen
» Weitere Themen
Förderungen und Preise
» Herausragende Promotion: Dr. Ing. Johanna Eisenträger ausgezeichnet
» Weitere Themen
Veranstaltungen
» Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Kindern
» Haltung zeigen – Antifeminismus solidarisch begegnen
» Sisters of Comedy „Nachgelacht 2019“… COMEDY - auf dem Moritzhof!
» Weitere Themen
Hochschule und Politik
» EU-Gleichstellungsindex 2019: Nur zögerliche Fortschritte bei der Gleichberechtigung
» Hate Speech gegen Frauen: Grünen-Politikerin Schulze wehrt sich gegen Hass im Netz
» 120 Millionen Euro für „Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“
» #metoo – 30 Prozent der betroffenen Frauen melden die Vorfälle nicht
» Weitere Themen

Aktuelles

Wissenschaftsstandort Magdeburg: Unterstützende gesucht

Der Magdeburger Verein Silberschlag e.V. hat Großes vor:  Er will ein einzigartiges astrophysikalisches Zentrum mit Erlebnischarakter für die Wissenschaft in Magdeburg entstehen lassen. In dem Zentrum sollen Naturwissenschaften spannend und interaktiv präsentiert werden.

Von diesem Zentrum würde auch unsere Alma Mater sowohl in der Forschung als auch in der Lehre profitieren, zum Beispiel ermöglicht es Praktika für Lehramtsstudierende. Die Universität Magdeburg ist mit dem Verein bereits kooperativ verbunden, und wir unterstützen das Vorhaben im Rahmen unserer Möglichkeiten.

Der Weg der Umsetzung eines solch ambitionierten Projektes ist lang. Der nächste Schritt des Vereins wäre eine 3-DVideo-Animation des künftigen Gebäudes. Mit diesem eindrucksvollen Video sollen Unterstützer, Förderer, Investoren, Spender aus der Bürgerschaft, aus Wirtschaft und Verwaltung für das Gesamtprojekt begeistert werden. Die Finanzierung dieses Imagefilms soll durch eine Spendenaktion umgesetzt werden.

Alle weiterführenden Informationen unter https://www.silberschlag.info/.

Start der Interdisziplinären Ringvorlesung "Gender in den Technik-, Natur-, Nachhaltigkeitswissenschaften"

Die Geschlechterforschung resp. Genderforschung hat in den letzten Jahren in den technischen und naturwissenschaftlichen Disziplinen zahlreiche Erkenntnisse generiert und Impulse gesetzt, die zu kritischen Reflexionen auf disziplinäres Wissen und neuen Perspektiven geführt haben. Orientiert an dem internationalen Projekt ‚Gendered Innovations‘ möchten wir in dieser interdisziplinären Ringvorlesung offen und kritisch über Chancen der Geschlechterforschung diskutieren. Auf der Basis aktueller fachwissenschaftlicher Verortungen und Diskurse soll eruiert werden, ob und welche Genderperspektiven Forschung befruchten und neuartige Fragestellungen ermöglichen. In der Veranstaltung werden Gastreferent*innen, die einen ihrer Forschungsschwerpunkte in diesem Bereich haben, ihre Forschung vorstellen. Diese knüpfen an Themen an, die auch in den Fachbereichen und Forschungsschwerpunkten der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg bearbeitet werden. Entsprechend schließen die Vorträge an die Diskurse in den Forschungskontexten vor Ort an und beschäftigen sich mit der Frage nach den Perspektiven und Potenzialen der Geschlechterforschung für die Technik-, Natur-, Nachhaltigkeits- und Medizin(technik)wissenschaften. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Buchpräsentationen Geschlechterforschung

Am 09.12.2019 sind alle Interessierten zur Buchpräsentation in die Bibliothek der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg eingeladen.

Es präsentieren: Prof. Dr. Eva Labouvie (Hg.): "Glaube und Geschlecht – Gender Reformation", Köln/Weimar/Wien 2019 und
Dr. Mareike Fingerhut-Säck: "Das Gottesreich auf Erden erweitern. Einführung und Festigung des Pietismus durch das Grafenpaar Sophie Charlotte und Christian Ernst zu Stolberg-Wernigerode in seiner Grafschaft (1710 -1771)", Halle 2019

Female Scientists Network - Magdeburg connects Life-Scientists and Alumnae

Das FSN hat zum Ziel, alle mit Magdeburg verbundenen Lebenswissenschaftler*innen zusammenzubringen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Magdeburg der Ausgangspunkt, eine Zwischenstation oder das Ziel der Karriere war. Aufgabe des Netzwerks ist es, Alumnae und derzeit in Magdeburg arbeitende Wissenschaftler*innen zu vernetzen, sie als Role Models oder Mentor*innen für den wissenschaftlichen Nachwuchs zu gewinnen und verschiedene Karrierewege innerhalb und außerhalb der Wissenschaft aufzuzeigen.

Jeder, der daran interessiert ist, sich mit anderen Forschenden zu vernetzen, an FSN-Veranstaltungen teilzunehmen, Mentor*in zu werden oder eine*n zu suchen, Erfahrungen über Dual Career oder die Vereinbarkeit von Beruf und Familie auszutauschen, ist eingeladen, Teil des Netzwerkes zu werden

Für die Anmeldung kann das Registrierungsformular auf der Website www.fsn.ovgu.de oder wenden Sie sich an die Projektkoordinatorin Maria Rosenbaum (maria.rosenbaum@med.ovgu.de  | +49 (0) 391 67-57062).

Projekt- und Selbstmanagementseminar für Doktoranden: Getting started

Das Seminar findet am 14./15.11.2019 in englischer Sprache statt; 9 bis 17 Uhr

Zielgruppe sind Doktoranden im ersten Jahr ihres Projekts (bis zu eineinhalb Jahre)

Der Getting Started-Workshop liefert den Teilnehmenden erprobte Werkzeuge um Promotionsprojekte so effektiv und effizient wie möglich zu planen und durchzuführen. Die Teilenehmenden diskutieren und testen grundlegende Strategien und Techniken eines guten Projekt- und Zeitmanagements. Abhängig von den Interessen der Teilnehmenden werden u.a. auch Themen wie: Wie man effizient schreibt? Wie kommuniziere ich mit Vorgesetzten? Wie gehe ich mit Stress und Krisen um? Wie bleibe ich motiviert? Hier geht es zur Anmeldung.

women&work feiert im kommenden Jahr 10-jähriges Jubiläum

Zehn Jahre women&work – das ist ein Jubiläum, das der Rede wert ist. Europas Leitmesse und erste Adresse für Frauen in der Wirtschaft ermöglicht seit 2011 den direkten Kontakt zwischen (arbeitssuchenden) Frauen und Unternehmen. Nächstes Jahr findet der Messe-Kongress am 9. Mai 2020 im FORUM der Messe Frankfurt zum 10. Mal statt. Bis Mitte November können Besucherinnen noch über das Kongressprogramm 2020 abstimmen. 247 Themen stehen zur Auswahl. Wer sich an der Abstimmung beteiligen möchte, klickt dazu auf http://abstimmung.womenandwork.de  und kann beliebig viele Themen auswählen. Die Abstimmung läuft bis zum 15. November. Im Anschluss erhalten die Themen mit den meisten Stimmen den Zuschlag und werden als Vorträge bzw. PechaKucha-Präsentationen auf der women&work 2020 präsentiert oder als Webinare im Vorfeld der Messe zur Vorbereitung angeboten. Weitere Informationen gibt es unter www.womenandwork.de

women&work: kostenfreue Webinar-Reihe für Frauen

In diesem Jahr starten die Veranstalter der women&work eine neue, kostenfreie Webinar-Reihe für Frauen: "8 Herzenswege zu einer wahrhaftigen Karriere". Insgesamt 8 halbstündige Impuls-Webinare helfen den Frauen, Klarheit über ihre Karriereziele und -wünsche zu bekommen und sich selbstvertraut zu positionieren. Die Webinar-Reihe startet am 24. Oktober um 18:00 Uhr mit dem 1. Modul: "Erkennen, was ich wirklich will". Alle weiteren Webinare finden monatlich statt und bauen inhaltlich aufeinander auf. Eine kontinuierliche Teilnahme ist daher empfehlenswert. Die ausführliche Beschreibung der Module und die kostenfreie Anmeldung finden Sie auf https://www.womenandwork.de/webinarr/.

Förderungen und Preise

Herausragende Promotion: Dr. Ing. Johanna Eisenträger ausgezeichnet

Der VDI und die Dr.-Wilhelmy-Stiftung haben auf dem VDI-Doktorandentag Dr.-Ing. Johanna Eisenträger mit dem Wilhelmy-Preis ausgezeichnet. Der mit 3.000 Euro dotierte Preis würdigt herausragende Dissertationen, die eine hohe Bedeutung für die Wissenschaft und den Technikstandort Deutschland haben. Die junge Wissenschaftlerin hat 2018 an der Fakultät für Maschinenbau bei Prof. Dr. Holm Altenbach promoviert, nachdem sie ein Master- und Bachelorstudium Maschinenbau an der Uni Magdeburg absolviert hatte. In ihrer Dissertation, für die sie den Dissertationspreis der Universität Magdeburg erhielt, entwickelte sie ein Modell zur Simulation des mechanischen Verhaltens von Stahllegierungen, die vor allem die Lebensdauer von Bauteilen in Kraftwerken erhöhen. Lesen Sie mehr.

Veranstaltungen

Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Kindern

Am 25.11.2019 findet um 17.00 Uhr eine gemeinsam Aktion vor der Stadtbibliothek, Breiter Weg, in Kooperation mit den Soroptimistinnen MD und ab 18.00 Uhr eine szenische Lesung in der Stadtbibliothek " Ich hab dich doch lieb..." mit dem Ensemble Studiobühne- mit Diskussion und Infomaterialien zu Angeboten des Netzwerkes Frauenschutz in MD statt. Weitere Informationen gibt es hier.

Haltung zeigen – Antifeminismus solidarisch begegnen

Die Netzwerk-Tagung findet am 21./22.November 2019 in Düsseldorf statt (Veranstaltungsort: factory Campus).
Das gesellschaftspolitische Klima ist rauer geworden. Antifeministische und rechtspopulistische Zumutungen begegnen uns überall: im beruflichen Umfeld, bei (gesellschafts-)politischem Engagement, im privaten Alltag oder im Internet. Die Netzwerktagung „Haltung zeigen“ bietet gleichstellungspolitischen und feministischen Akteur*innen und Multiplikator*innen die Möglichkeit, einen Einblick in den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Forschung zu Antifeminismus zu bekommen. Sie gibt Raum, Erfahrungen im Umgang mit antifeministischen Angriffen in der eigenen beruflichen, ehrenamtlichen, politischen oder NGO-Praxis mit Menschen aus verschiedenen Kontexten zu reflektieren und sich darüber auszutauschen. Es werden gemeinsam Strategien im Umgang mit Antifeminismus ausgewertet und weiterentwickelt. Die Beiträge und Impulse beziehen nach Möglichkeit intersektionale Perspektiven und Ansätze ein, insbesondere die Verquickung von Sexismus und (antimuslimischem) Rassismus.
Die Tagung richtet sich an
- Akteur*innen aus gleichstellungspolitischer und feministischer Praxis,
- Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsbeauftragte aus Kommunen, Bund, Land, Universitäten
- Lehrende und Lernende aus Gender Studies, Geschlechterforschung
- in pädagogischen Arbeitsfeldern Aktive, Lehrer*innen, Bildungsarbeiter*innen
- Aktive aus Politik und Zivilgesellschaft
Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Sisters of Comedy „Nachgelacht 2019“… COMEDY - auf dem Moritzhof!

Die Benefizveranstaltung Sisters of Comedy findet am 12. November um 20:00 Uhr auf dem Moritzhof statt. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr startet die geballte Komikerinnenoffensive erneut den Angriff auf Herz, Hirn und Humorzentrum! An bundesweit 39 Veranstaltungsorten werden insgesamt 249 Künstlerinnen zeitgleich auftreten. Eine Show fernab von Witzen über Frustshopping und Bindegewebe, keine Frauenquotengala, keine Männerschelte. 100% Frauenpower für einen guten Zweck: krachend kabarettistisch, furios feminin und derbe divenhaft, für Sie & Ihn und alles dazwischen.

Eintritt: 12 Euro VVK / 15 Euro AK
Ein Teil der Einnahmen dieser Veranstaltung wird an den Wildwasser e.V. gespendet, der sich für die Rechte Betroffener von sexualisierter Gewalt einsetzt und Beratung- und Präventionsarbeit auf diesem tabuisierten Gebiet betreibt.

Tickets gibt es unter www.moritzhof-magdeburg.de/sisters-of-comedy-nachgelacht-2019-comedy/, direkt auf dem Moritzhof und an allen bekannten VVK-Stellen.

Hochschule und Politik

EU-Gleichstellungsindex 2019: Nur zögerliche Fortschritte bei der Gleichberechtigung

In der Europäischen Union macht die Gleichstellung der Geschlechter lediglich sehr zögerliche Fortschritte. Das zeigt der am Dienstag vom Europäischen Institut für Geschlechtergleichheit (EIGE) veröffentlichte Gleichstellungsindex 2019. Mehr

Hate Speech gegen Frauen: Grünen-Politikerin Schulze wehrt sich gegen Hass im Netz

Katharina Schulze, Fraktionsvorsitzende der Grünen in Bayern, hat genug von dem Hass und der Hetze, die ihr im Internet begegnen. Aus der Betroffenenperspektive heraus hat die 34-Jährige jetzt mit einem Antragspaket aktiv Maßnahmen gegen Hate Speech ergriffen. Mehr

120 Millionen Euro für „Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“

In den nächsten vier Jahren werden mit Hilfe des Bundesinvestitionsprogramms „Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“ jeweils 30 Millionen Euro in den Aus-, Um- und Neubau von Frauenhäusern und Beratungsstellen in Deutschland investiert. Bundesfrauenministerin Franziska Giffey (SPD) hat am Montag das gemeinsame Projekt von Bund, Ländern und Kommunen vorgestellt. Mehr

#metoo – 30 Prozent der betroffenen Frauen melden die Vorfälle nicht

Gut zwei Jahre nach der Hashtag-Aktion #metoo in den sozialen Medien ist sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz nach wie vor weit verbreitet. Das ergibt die aktuelle women&work Online-Befragung, die von Mitte August bis Mitte September 2019 durchgeführt wurde. 142 Frauen haben an der Umfrage teilgenommen. Mehr als ein Drittel (33,8%) der befragten Frauen gab an, bereits Erfahrung mit sexueller Belästigung am Arbeitsplatz gemacht zu haben. Knapp 30% der betroffenen Frauen melden die Vorfälle jedoch nicht. Mehr

Facebook | Twitter

Vielen Dank für Ihr Interesse! Gern können Sie den Newsletter weiterleiten. Zur Registrierung senden Sie eine Nachricht an gleichstellungsbeauftragte@ovgu.de oder melden sich auf der Website an.

Letzte Änderung: 12.11.2019 - Ansprechpartner: Webmaster