• Netzwerkgrafik einfach 730x185

Datenbanken zur aktiven Rekrutierung

Interdisziplinäre Datenbanken für alle Fachbereiche

> AcademiaNet

Inhalt Datenbank: Wissenschaftlerinnen für Gremienbesetzungen und Führungspositionen in Wissenschaft und Forschung; Expertise und Beratung; Interviewpartnerinnen.
Das Netzwerk "AcademiaNet" ist 2011 aus einer Initiative der Robert-Bosch-Stiftung und Spektrum der Wissenschaft hervorgegangen und hat zum Ziel, europaweit mit einem Profilpool exzellenter Wissenschaftlerinnen (mehr als 2.400 Qualifikationsprofile von europäischen Spitzenforscherinnen) die Besetzung wissenschaftlich einflussreicher Positionen durch Frauen voranzutreiben. Wissenschaftlerinnen können sich somit aktiv einschlägigen Arbeitgeber*innen präsentieren, während es für Arbeitgeber*innen vereinfacht wird, passende Kandidatinnen für freie Stellen zu finden.

> FemConsult

Inhalt Datenbank: Wissenschaftlerinnen für Führungspositionen in Wissenschaft und Forschung im deutschsprachigen Raum
FemConsult enthält mehr als 3.000 Qualifiktionsprofile von promovierten und habilitierten Wissenschaftlerinnen und kann sowohl von Arbeitgeber*innen wie Universitäten oder Forschungsinstutionen genutzt werden, um aktive Bewerberinnensuche zu betreiben oder von Wissenschaftlerinnen, die sich mit ihrem eigenen Profil auf dem wissenschaftlichen Stellenmarkt präsentieren und für Professuren, Gremienbesetzung, Vorträge etc. werben möchten. FemConsult ist ein Angebot des Kompetenzzentrums Frauen in Wissenschaft und Forschung (CEWS), einem Arbeitsbereich des GESIS.

> FEMtech. Frauen in Forschung und Technologie

Inhalt Datenbank: über 2.000 Expertinnen aus unterschiedlichen Fachbereichen, u.a. auch mit Schwerpunkt Naturwissenschaft und Technik. Die interdisziplinäre, österreichische Datenbank bietet ausführliche Suchoptionen bspw. nach Fachrichtung, Position, Sprachen, Expertise etc.

> Die Datenbank habilitierter Frauen

Inhalt Datenbank: Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Kandidatinnen in Forschung und Wissenschaft
Die interdisziplinäre, österreichische Datenbank für alle Fachbereiche ist ein Angebot des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen der Karl-Franzens-Universität Graz. Die Kontaktaufnahme mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Büros findet per E-Mail statt und die Recherche in der Datenbank wird von dort aus vorgenommen. Anschließend werden Sie über potenzielle Kandidatinnen informiert.

> GEPRIS Projektdatenbank DFG (Geförderte Projekte Informationssystem) 

Inhalt Datenbank: Grundlagen für eine gezielte Recherche zu Nachwuchswissenschaftlerinnen und Informationen über laufende und abgeschlossene Forschungsvorhaben
Die Datenbank ist ein Angebot der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG und zeigt Projekte, Personen und Institutionen, die von der DFG gefördert werden. Insbesondere dann, wenn die erfolgreiche Drittmittelakquise eine Qualifikationsanforderung für eine Professur oder Stelle ist, bietet sich diese Datenbank an.

> Femdat.ch

Inhalt Datenbank: Wissenschaftlerinnen für Führungspositionen in Wissenschaft und Forschung; Beratung; Stellenausschreibungen
Die als Verein organisierte, interdisziplinäre schweizerische Datenbank gilt für alle Fachbereiche und ist kostenfpflichtig.

Fachbezogene Datenbanken und Netzwerke


> EMBO-WILS database of women in life sciences (Biologie)

Inhalt Datenbank: ca. 900 eingetragene Wissenschaftlerinnen aus dem Fachbereich Biologie
Diese internationale Datenbank bietet eine zugängliche Suchmaske mit Suchfunktionen bspw. nach Karrierestufe, Land oder Disziplin. 

> Clio-online Datenbank. Fachportal für die Geschichtswissenschaften

In dieser Datenbank finden Sie: Über 4000 eingetragene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Fachbereich Geschichte
Die Suche in der internationalen Datenbank ist nach Namen möglich, Forscherinnen und Forscher stellen ihr Profil, ihre Veröffentlichungen und vergangene sowie aktuelle Projekte vor.

> Deutscher Ingenieurinnenbund e.V.

Inhalt Datenbank: Eine Job-Börse mit Stellengesuchen und Stellenausschreibungen sowie ein Netzwerk, das sich seit über 30 Jahren für Frauen in technischen Berufen einsetzt
Kostenlose Nutzung der Jobbörse für Hochschulen, Privatpersonen und öffentliche Einrichtungen. Das nationale Netzwerk setzt sich aus 22 Regionalgruppen zusammen

 

> European Women in Mathematics

Inhalt Datenbank: Übersicht zu Akademikerinnen der Mathematik weltweit sowie Informationen zu aktuellen Projekten und Neuigkeiten.
Über den Reiter „Portraits Women in Math“ gelangen Sie zu der Übersicht der internationalen Datenbank. Eine Mitgliedschaft ist kostenpflichtig, Informationen sind kostenfrei zugänglich.

Fachübergreifende Netzwerke

 > Deutscher  Akademikerinnen Bund e.V. (DAB)

Führende deutsche Akademikerinnen-Organisation bietet u.a. Netzwerkzugang, Veröffentlichungen, Überblick über andere Frauenverbände.

 

> Gesellschaft Deutscher Akademikerinnen e.V. (GDA)

Unabhängiger Interessenverband, der die Anliegen von Akademikerinnen vertritt und Vorträge, Seminare und Tagungen veranstaltet.

 

> EPWS - European Platform of Women Scientists

Internationale, europäische Plattform, welche Interessen, Kontakte und Ziele von mehr als 12.000 Wissenschaftlerinnen repräsentiert.

Fachgesellschaften rche über Fachgesellschaften

> Ansprechpersonen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

Mitglieder und Ansprechpersonen sind nach Fachzuständigkeit und Gremienzuständigkeit sortiert. Hier können Informationen zu Antragstellung, Forschungsförderung etc. erhalten werden.

 

> Arbeitskreis Chancengleichheit der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG)

Vertritt die Interessen von Physikerinnen aller Karrierestufen in der DPG und in der Öffentlichkeit und organisiert Informationen, Vernetzung, Tagungen und Workshops.

Letzte Änderung: 12.11.2019 - Ansprechpartner: Webmaster