Gastvorträgen und Lehraufträgen

Zur Förderung der Gleichstellungsarbeit auf Fakultätsebene können Bildungsveranstaltungen wie Gastvorträge und Lehraufträge zur Implementierung von Genderaspekten in Forschung und Lehre finanziert werden. Dies betrifft die optionalen/ nichttechnischen Bereiche der Studiengänge (berufsqualifizierende Studiengänge), um den Studierenden den Erwerb entsprechender Schlüsselqualifikationen zu ermöglichen.

Finanzielle Unterstützung wird für fachbezogene und überfachliche Vorträge zu genderspezifischen Themen gewährt. Die Lehrangebote und Vorträge müssens sich an Studierende und Nachwuchswissenschaftlerinnen richten. Sowohl externe, als auch hochschulinterne Dozent*innen können finanziell unterstützt werden.

Bitte beachten Sie:
Die Gastvorträge und Lehraufträge dürfen nicht zur Abdeckung der Pflichtlehre genutzt werden!

 

Abrechnung:

Für Gastvorträge gilt die "Richtlinie zur Beantragung und Abrechnung von Gastvorträgen" sowie die gängigen Formulare für die Beantragung und Abrechnung der Reisekosten. Das Tageshonorar beträgt 125,00 € (inkl. mögl. Umsatzsteuer).

Für Lehraufträge gilt das "Hinweisblatt für Lehrbeauftragte" sowie die entsprechenden Formulare der Beantragung, die kapazitätsmäßige Einordnung, Abrechnung, Stundennachweis, Fahrtkosten, Personalbogen für Externe. Der Stundensatz beträgt 18,00 €/ Std.

Letzte Änderung: 18.10.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: