Abschlussstipendium für Promovierende

 

Ab sofort ist eine Antragstellung wieder möglich. Die Überarbeitung der Vergabekriterien der Vergabekommission für die Abschlussstipendien ist erfolgt.

 

Das Stipendium richtet sich an Promovierende der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (im Folgenden OVGU) mit familiären Verpflichtungen, die sich in der Abschlussphase ihrer Promotion befinden und finanzieller Unterstützung bedürfen.

 

Die OVGU versteht sich als eine familienfreundliche Universität, d. h. die Vereinbarkeit von Studium, Lehre und Forschung mit Familienaufgaben hat eine hohe Priorität. Für die Familie zu sorgen, darf nicht zu Behinderungen in der wissenschaftlichen Karriere führen. Insbesondere in der Endphase des Promovierens kann die Erfüllung von Familienaufgaben zu Verzögerung der Dissertationsabgabe auch aufgrund von finanziellen Engpässen führen.

Um die Finanzierungslücken bei familiär bedingten Verzögerungen zu schließen, wird auf Antrag ein Abschlussstipendium gewährt. Die OVGU vergibt dieses vorbehaltlich der ihr zur Verfügung stehenden Mittel[1] an Promovierende, wenn folgende Bedingungen zutreffen:

  • familiäre Verpflichtungen (bspw. als Sorgerechtberechtigte/-r für mind. ein Kind bzw. als Pflegeperson für eine/-n pflegebedürftigen Angehörige/-n nach § 7 Abs. 3 und 4 PflegeZG) die zur Verzögerung der Dissertation geführt haben,
  • das (Familien-)Einkommen überschreitet während der Förderphase nicht die Summe der gesetzlichen Grundfreibeträge[2],
  • die Dissertation befindet sich in der finalen Phase (d.h. der/die Betreuer/-in schätzt den Stand der Dissertation so ein, dass die Abgabe innerhalb von drei Monaten ab Gewährung des Stipendiums realistisch ist).

Dieses Stipendium steht Promovierenden aller Fachrichtungen/Fakultäten offen, wenn sie i.d.R. an der OVGU als Promotionsstudierende immatrikuliert sind (entsprechend der geltenden Promotionsordnung). Forschungsaufenthalte im In- und Ausland werden nicht gefördert. Das Stipendium wird für bis zu drei Monate gewährt.[3]

Die Höhe des Stipendiums orientiert sich an der Landesgraduiertenförderung und beläuft sich z:Z. auf 1.100 Euro (Grundbetrag). Im Fall der Betreuung von Kindern erhöht es sich um einen Kinderbetreuungszuschlag; dieser wird für Kinder bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres gezahlt und beträgt für ein Kind 160 Euro, für zwei Kinder 210 Euro und für drei oder mehr Kinder 260 Euro.

Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  • Antrag auf Gewährung eines Abschlussstipendiums
  • tabellarischer Lebenslauf
  • geeigneter Nachweis in Bezug auf die im Antrag näher dargelegte Familienverpflichtung (Geburtsurkunde des/der zu betreuenden Kindes/Kinder, Nachweis der Pflegestufe in Bezug auf den/die zu pflegende nahe Angehörige/-n, o.ä.)
  • Bestätigung der Betreuerin bzw. des Betreuers der Dissertation, dass diese im Förderzeitraum fertig gestellt werden kann (inkl. eines Arbeits- und Zeitplans)
  • Immatrikulationsnachweis als Promotionsstudentin bzw. –student der OVGU bzw.  geeigneter Nachweis über die Annahme der Promotion an der OVGU (entsprechend der Promotionsordnung der jeweiligen Fakultät)
  • geeigneter Nachweis (ggf. Eidesstattliche Versicherung als formloses Schreiben mit Unterschrift), dass kein anderes Einkommen erzielt wird bzw. die Freibeträge nicht überschritten werden

Vergabekriterien:

Neben der Qualifikation der Antragstellenden erfolgt die Auswahl der geförderten Anträge bei Abschlussstipendien

  • nach der Aussicht, innerhalb der beantragten Dauer tatsächlich zu einer erfolgreichen Einreichung der Dissertation zu kommen (Votum der Betreuung)
  • nach der Schlüssigkeit der familiären Gründe für die Verzögerung des nahen Abschlusses (CV und Erklärung der Antragstellenden)
  • nach Nachweis, dass in dem beantragten Zeitraum über keine ausreichende Finanzierung verfügt wird.

Die Entscheidung über den Antrag wird von einer Kommission zeitnah getroffen.
Die Antragstellung kann jederzeit bei Bedarf erfolgen; die Vergabe erfolgt in Reihenfolge der Antragseingänge auf Entscheidung der Auswahlkommission.


Anträge in schriftlicher Form sind mind. einen Monat/ max. drei Monate vor dem gewünschten Förderbeginn zu richten an:
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Büro für Gleichstellungsfragen
PSF 4120
39016 Magdeburg

 

Den Antrag auf Gewährung eines Abschlussstipendiums können Sie hier herunterladen.

Den Ausschreibungstext als PDF finden Sie hier.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Büro für Gleichstellungsfragen.

 

Erläuterungen:

(1) Stipendienmittel für insg. 6 Stipendien pro Kalenderjahr (3 für Mütter finanziert aus PPII; 3 für Väter aus HSP)

(2) Ein Zuverdienst ist entsprechend der Graduiertenförderungsverordnung und unter Wahrung der gesetzlichen Steuerfreibeträge möglich: Grundfreibeträge für das Jahr 2018 für Ledige 9.000€/ für Verheiratete bzw. Lebensgemeinschaften 18.000€, für jedes Kind je 7.400€. (z.B. Alleinerziehend + 2 Kinder = 23.800 € im Jahr, monatlich 1983,33€). Über eine anteilige Finanzierung bei geringer Überschreitung (max. 10%) der Grundfreibeträge wird die Vergabekommission entscheiden.

(3) In begründeten Ausnahmefällen ist eine Verlängerung um weitere zwei Monate auf Antrag möglich.

 

Letzte Änderung: 18.10.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: