Programm


 

"Mentoring" - was ist das überhaupt?

Der Begriff "Mentoring" geht ursprünglich auf die griechische Mythologie zurück: danach bat Odysseus seinen Freund Mentor in seiner Abwesenheit auf Telemach, seinen Sohn, aufzupassen und ihn auszubilden.

Dem Mythos folgend, besteht die klassische Mentoringbeziehung aus einem Tandem: ein/e ältere/r (berufs-)erfahrene/r Mentor/in gibt sein/ihr Wissen über einen längeren Zeitraum an eine jüngere, (berufs-)unerfahrene Mentee weiter und begleitet diese in ihrer beruflichen Entwicklung.

Mentoring etablierte sich in den USA bereits in den 1970er Jahren und wurde als Personalentwicklungsinstrument in Unternehmen eingesetzt, um den Fach- und Führungskräftenachwuchs gezielt zu fördern. Auch in Deutschland werden seit den 1990er Jahren Programme zur Nachwuchsförderung angeboten. Im Zuge gleichstellungsfördernder Maßnahmen werden diese häufig eingesetzt, um den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen. Denn noch immer unterscheiden sich die Qualifikationsverläufe der Frauen entscheidend von denen der Männer. So ist gegenwärtig nur jede sechste Führungskraft eine Frau! Im universitären Kontext sieht das Bild nicht anders aus. 2008 waren bundesweit noch nicht einmal 20 Prozent der Professuren mit Frauen besetzt!

 


 

Wen wir erreichen wollen:

Das Mentoringprogramm KVINNA richtet sich primär an Master-Studentinnen, Absolventinnen und Doktorandinnen bzw. Promotionsstudentinnen der Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaften (FGSE) sowie der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften (FWW) der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Sofern Kapazitäten frei sind, können sich auch gern Bachelor-Studentinnen sowie Interessentinnen anderer Fakultäten für eine Aufnahme in das Mentoringprogramm KVINNA bewerben!

 


 

Welche Module beinhaltet das Mentoringprogramm KVINNA?

Modul 1: Mentoring

Während des Mentoringprogramms KVINNA wird Ihnen eine Mentorin oder ein Mentor zur Seite gestellt. Diese geben ihre persönlichen Erfahrungen an Sie als Mentee weiter, gewähren einen Einblick in ihren Berufsalltag und stehen beratend bei Fragen rund um Studium, Berufseinstieg und wissenschaftliche bzw. berufliche Weiterqualifizierung zur Seite.

Modul 2: Training

Mit Hilfe eines auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Trainingsangebotes möchte das Mentoringprogramm KVINNA Ihre beruflichen und persönlichen Kompetenzen stärken und Sie gezielt für zukünftige leitende Funktionen in der Wissenschaft und/oder Wirtschaft befähigen.

Unter anderem finden 1- bzw. 2-Tagesworkshops zu folgenden Themenschwerpunkten statt:

  • Karriereplanung
  • Kommunikation & Körpersprache
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Bewerbungscoaching
Modul 3: Networking

Das Mentoringprogramm KVINNA möchte Ihnen fernerhin eine Plattform bieten, Kontakte zu knüpfen und Netzwerke aufzubauen. So sind im Rahmen des Programms regelmäßig Diskussionsabende und Stammtischtreffen geplant, die dem Erfahrungsaustausch der Teilnehmerinnen dienen. Gleichermaßen unterstützt die Mentorin bzw. der Mentor Sie bei der Einführung in die Scientific & Working Community und vermittelt Kontakte, die entscheidend für Ihre Karriereplanung sein können.

Rahmenprogramm

Auftaktveranstaltung, Bergfest und Abschlussveranstaltung bilden das Rahmenprogramm des Mentoringprogramms KVINNA. Die Auftaktveranstaltung bietet den teilnehmenden Mentees und MentorInnen die Gelegenheit, sich intensiv mit dem Mentoringprogramm bekannt zu machen und individuelle Fragen zu klären. Zudem dient die Vorstellung der Tandempaare einem ersten Kennenlernen der Mentees und MentorInnen untereinander. Während des Bergfestes werden Ihre bisherigen Erfahrungen diskutiert und vor dem Hintergrund der zweiten Hälfte des Programms reflektiert, eine Abschlussveranstaltung bildet schließlich den feierlichen Abschluss, auf der auch die Mentoring-Zertifikate verliehen werden.

Darüber hinaus bieten wir für die Mentees einen Einführungsworkshop an, der kurz nach der Auftaktveranstaltung stattfindet. Der Einführungsworkshop soll Ihnen dabei helfen, Ihre Erwartungen und Ziele für das Mentoringprogramm im Allgemeinen sowie für die Mentoringbeziehung im Besonderen zu definieren und zu erreichen.

Impressionen einzelner Veranstaltungen können Sie gern hier einsehen.

 


 

In welchem Zeitraum wir es erreichen wollen:

Die Laufzeit des Mentoringprogramms KVINNA ist auf zehn Monate angelegt. Der erste Durchlauf wird von April 2011 bis Januar 2012 an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg stattfinden.

ACHTUNG: Die 2. Runde beginnt im April 2012!

 


 

Was wir gemeinsam mit Ihnen erreichen wollen:

Kurzfristige Zielsetzung:
  • Ihr Persönlichkeitsprofil schärfen
  • Ihnen mithilfe Ihrer Mentorin / Ihres Mentors einen realitätsnahen Einblick in die zukünftige Berufs- und Arbeitswelt ermöglichen
  • Ihr Karrierebewusstsein stärken
  • Ihre Schlüsselkompetenzen festigen und erweitern
  • Ihr Kontaktnetzwerk erweitern
 Mittelfristige Zielsetzung:
  • Frauen als qualifizierte weibliche Nachwuchskräfte sichtbar machen
  • Frauen ermutigen, Führungspositionen anzustreben
  • Frauen als Nachwuchswissenschaftlerinnen an die Universität(en) bzw. an die Region Sachsen-Anhalt binden
 Langfristige Zielsetzung:
  • Anzahl von Frauen in Führungspositionen erhöhen
  • Abwanderung qualizierter junger Frauen aus Sachsen-Anhalt entgegenwirken
  • dauerhafte Etablierung des Mentoringprogramms KVINNA an der OvGU

 


 

Wie werde ich Mentee?

Grundsätzlich sollten Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

Für alle Interessentinnen gilt gleichermaßen, dass...
  • sie motiviert und engagiert sind,
  • eine große Portion Eigeninitiative mitbringen und
  • ihre Karriere aktiv gestalten wollen.
Speziell für Sie als Studentin gilt, dass...
  • Sie an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg immatrikuliert sind.
  • Sie an der Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaften oder der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft studieren.
  • Sie sich möglichst in der Abschlussphase Ihres Studiums befinden.
Speziell für Sie als Absolventin gilt, dass...
  • Sie Ihr Studium an der OvGU in einem geistes-, sozial- und erziehungswissenschaftlichen und/oder wirtschaftswissenschaftlichen Bereich absolviert haben.
  • Ihr Abschluss zum Zeitpunkt der Bewerbung möglichst nicht länger als ein Jahr zurückliegen sollte.
Speziell für Sie als Promotionsstudentin und Doktorandin gilt, dass...
  • Sie in einem Forschungsbereich der FGSE und/oder FWW forschen.

Bewerbungen für den zweiten KVINNA-Durchlauf waren bis zum 15. Januar 2012 möglich.
Wollen Sie bereits zum gegenwärtigen Zeitpunkt Ihr Interesse für die nächste KVINNA-Runde bekunden? Dann mailen Sie uns!
Sollten Sie Studentin, Absolventin oder Doktorandin einer anderen Fakultät als der FWW oder FGSE an der OvGU sein, können Sie sich gern für eine Aufnahme in das Programm bewerben. Sofern Kapazitäten frei sind, werden wir Ihre Bewerbung sehr gern berücksichtigen.

 


 

Wie gestaltet sich das Mentoring?

Durch die Mentoringbeziehung zu einer berufserfahrenen Mentorin bzw. einem berufserfahrenden Mentor erhalten Sie einen realitätsnahen Einblick in Ihr späteres Berufsfeld. Das Mentoring ermöglicht es Ihnen, Ihre Fragen und Anliegen an die Mentorin / den Mentor zu formulieren und diese zu besprechen. Die MentorInnen geben ihre persönlichen Erfahrungen an Sie weiter, gewähren einen Einblick in ihren Berufsalltag und stehen beratend bei Fragen rund um Studium, Berufseinstieg und wissenschaftliche bzw. berufliche Weiterqualifizierung zur Seite.

Mögliche Themen können sein:

  • Karriereziele erarbeiten
  • Stärke-Schwächen-Profil
  • Anleitung zur frühzeitigen Berufs- und Lebensplanung
  • Einblick in die Arbeit der Mentorin / des Mentors
  • Einführung in Netzwerke
  • Work-Life-Balance
  • usw.

Die Inhalte und Häufigkeit der Treffen sprechen Sie individuell mit Ihrer Mentorin / Ihrem Mentor ab. Da die Mentoringbeziehung vom Engagement der Teilnehmerinnen lebt, sollten Sie als Mentee motiviert, interessiert und offen sein und eine große Portion Eigeninitiative mitbringen, damit das Mentoring Sie darin unterstützen kann, Ihre weiteren Karriereschritte aktiv zu gestalten.

 


 

Wer kommt für Sie als MentorIn infrage?

Als Mentorin / als Mentor sind viele Personen denkbar. Hier eine erste Orientierungshilfe:

  • ProfessorInnen, Lehrende und Verwaltungspersonal der OvGU
  • UnternehmerInnen in Magdeburg bzw. im Raum Sachsen-Anhalt
  • MitarbeiterInnen bzw. Führungskräfte aus Unternehmen mit Sitz in Magdeburg bzw. Sachsen-Anhalt
  • usw.

Ihre Wunschmentorin / Ihren Wunschmentor können Sie bereits im Bewerbungsbogen angeben, die Projektkoordinatorinnen setzen sich dann zeitnah mit den potenziellen MentorInnen in Verbindung. Sollten Sie sich unsicher hinsichtlich der Auswahl Ihrer Mentorin / Ihres Mentors sein, helfen wir Ihnen gern, eine geeignete Person für Sie zu finden!

Wenn Ihre Bewerbung erfolgreich war und eine Mentorin / ein Mentor für Sie gefunden wurde, findet ein erstes Kennenlernen der Mentees und MentorInnen bereits vor der Auftaktveranstaltung statt, um zu eruieren, ob die Chemie zwischen Ihnen passt. Im Rahmen Ihres ersten persönlichen Treffens nach der Auftaktveranstaltung unterzeichnen Sie dann zusammen mit Ihrer Mentorin / Ihrem Mentor eine so genannte Mentoringvereinbarung. Schriftlich werden hierin Ihre Erwartungen, Inhalte und Ziele an die Mentoringbeziehung festgehalten. Sie wird von den Tandem-PartnerInnen zusammen erarbeitet und unterzeichnet und dient so als "Fahrplan" für die kommenden Monate. Eine Kopie der Mentoringvereinbarung erhält die Programmkoordination.

 


 
 

Ihre Vorteile bei einer Teilnahme am Mentoringprogramm KVINNA:

  • praxisnahe Berufs- und Karriereplanung
  • informeller Erfahrungs- und Wissenstransfer
  • Identitätssteigerung durch Vorbildfunktion
  • Erkennen der eigenen Potenziale
  • Ausbau von Schlüsselkompetenzen
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Bildung und Nutzung von Netzwerken

 


 

Infoveranstaltungen

Auch in diesem Jahr laden wir Sie wieder herzlich zu mehreren Informationsveranstaltungen ein, um umfasssend über das Mentoringprogramm KVINNA zu informieren. Während der ca. 1-stündigen Informationsveranstaltung erfahren Sie alles über die Ziele und Inhalte des Programms, Sie werden mit den Bewerbungsmodalitäten vertraut gemacht und können individuelle Fragen klären.

  • 28.11.2011 um 14 Uhr im Tagungsraum der Unibibliothek
  • 29.11.2011 um 17 Uhr in Gebäude 40B, Raum 334
  • 30.11.2011 um 17 Uhr in Gebäude 22A, Raum 128

Sollten Sie sich bereits zum gegenwärtigen Zeitpunkt für den dritten Durchlauf des Mentoringprogramms KVINNA interessieren, können Sie sich jederzeit gern mit der Projektkoordinatorin in Verbindung setzen.

 


Letzte Änderung: 06.07.2020 - Ansprechpartner: Webmaster